impressum

Auf der Lai 14
54317 Gusterath

Tel: 06588 988101
Fax: 06588 988102

Leistungen        Barrierefreies Bauen        Profi-Tips        



Tips vom Fachmann für Keramik und Fliesen :

> Erstbehandlung und laufende Pflege von Feinsteinzeug und poliertem Feinsteinzeug
> Abriebgruppen für glasierte Steinzeugfliesen
> Empfohlene Reinigungsmittel für hartnäckige Verschmutzung
> Feinsteinzeug, das Material der Zukunft


Erstbehandlung und laufende Pflege von Feinsteinzeug und poliertem Feinsteinzeug

Nur bei richtiger Behandlung und laufender Pflege kommen die Eigenschaften von Feinsteinzeug voll zur Wirkung und ermöglichen eine problemlose Dauerbelastung. Je nach Oberflächenstruktur bleibt nach dem Verfugen ein fast unsichtbarer Zementschleier zurück. Dieser bindet jegliche Art von Verschmutzungen und erhöht den Reinigungsaufwand erheblich. Deshalb muß jeder neu verlegte Feinsteinzeugbelag grundsätzlich abgesäuert werden ( 2-3 tage nach der Verfugung ). Verwenden Sie dazu Zementschleierentferner nach Vorschrift, der auf dem vorgenässten Belag verteilt wird. Einwirken lassen, abschrubben und das Schmutzwasser aufnehmen. Danach mit klarem Wasser gut nachspülen. Alte schon verschmutzte Beläge müssen mit lösungsmittelfreiem Spezialgrundreiniger, vor dem Absäuern gereinigt werden. Trotz der hervorragenden Eigenschaften von Feinsteinzeug ist eine generelle Flecksicherheit insbesondere bei poliertem Feinsteinzeug gegen ölige- und wässrige Verschmutzungen nicht gewährleistet. Aus diesem Grund wird der Feinsteinzeugbelag nach dem Absäuern und Trocknen (ca 2Tage) nach Vorschrift imprägniert. Verschmutzungen können nun problemlos bei der laufenden Pflege des Feinsteinzeugbelags mit Fliesen- und Natursteinreiniger entfernt werden. Wichtig bei der laufenden Pflege ist, daß keine schichtbildenden bzw. rückfettenden Reinigungsmittel (z.B. Schmierseife und Wischwachse) auf Feinsteinzeug verwendet werden.


nach oben^
.............................................................

Abriebgruppen für glasierte Steinzeugfliesen

Abriebgruppe 1
Sehr leichte Beanspruchung
Bodenbeläge in Räumen, die bei niedriger Begehungsfrequenz ohne kratzende Verschmutzungen mit weich besohltem Schuhwerk gegangen werden. Beispiele: Schlaf- und Sanitärräume im privaten Wohnbereich

Abriebgruppe 2
Leichte Beanspruchung
Bodenbeläge in Räumen, die bei niedriger Begehungsfrequenz unter geringer kratzender Verschmutzung mit normalem Schuhwerk belastet werden. Beispiele: Privater Wohnbereich, außer Küchen, Treppen, Terrassen, Loggien

Abriebgruppe 3
Mittlere Beanspruchung
Bodenbeläge in Räumen, die bei mittlerer Begehungsfrequenz unter kratzender Verschmutzung mit normalem Schuhwerk belastet werden. Beispiele : Gesamter Wohnbereich mit Bädern , Dielen, Fluren, Balkonen, Loggien, ausgenommen Küchen, Hotelzimmer und -bäder; Sanitär- und Therapieräume in Krankenhäusern.

Abriebgruppe 4
Stärkere Beanspruchung
Bodenbeläge in Räumen, die bei stärkerer Begehungsfrequenz mit normalem Schuhwerk in bezug auf die Verschmutzungs- und Belastungsfähigkeit intensiver beansprucht werden. Beispiele: Eingänge, Küchen im Wohnungsbau, Terrassen, Verkaufs- und Wirtschaftsräume, Büros, Hotels, u.ä; Böden in Schulen,Verwaltungsgebäuden, Krankenhäusern, usw.

Abriebgruppe 5
Starke Beanspruchung
Bodenbeläge in Räumen mit starkem Publikumsverkehr: Beispiele: Firisörläden, Eingangshallen...


nach oben^
.............................................................

Empfohlene Reinigungsmittel für hartnäckige Verschmutzung


Art der Verschmutzung

Empfohlenes Reinigungsmittel

Kalkausblühungen - Mörtel

Weißer Essig · Trichloräthylen · Zementschleier Entferner · Viss Allzweckreiniger

Graphit ( Bleistifft )

Radiergummi· Neutrales Scheuermittel · Starkes reiben mit Scheuerschwamm · Viss Scheuermilch

Rost

Nitro-Verdünnung · Zementschleier Entferner · Feinsteinzeug-Intensiv-Reiniger - zuerst “ Alkalische Lösung” nacher “Säurelösung” · Meister Propper

Bier · Wein · Eis · Ketchup · Coca Cola · tierische und pflanzliche Fette · Reifengummi · Harze · Maschinenöl · Lack

Feinsteinzeug Intensivreiniger · Meister Propper ·zuerst “ Alkalische Lösung “  nacher “ Säurelösung “

Kugelschreiber · Filzstift · Tinte

Nitro Verdünnung


nach oben^
.............................................................

Feinsteinzeug, das Material der Zukunft

Feinsteinzeug ist ein ausgesprochen kompaktes und widerstandsfähiges Material, das aus der Verschmelzung von natürlichen Rohstoffen bei ausgesprochen hohen Temperaturen ( ca 1300 Grad C) entsteht und dadurch einen einzigen, besonders festen Körper bildet, der in der ganzen Stärke zu einer kompakten und homogenen Platte wird. Verschleißbeständig, frostfest und fleckunempfindlich, findet Feinsteinzeug großen Zuspruch, und in seinen verschiedenen Ausführungen kann es sowohl in öffentlichen Gebäuden als auch im Wohnbereich eingesetzt werden.

Die Reinigungsfähigkeit
Mit dem Begriff Reinigungsfähigkeit meint man die Fahigkeit, den Schmutz uns Staub, der sich auf der Oberfläche des Materials ablagert, zu entfernen, um die notwendige Hygiene zu garantieren. Da diese Voraussetzung in engem Zusammenhang mit der Kompaktheit und Wasserundurchlässigkeit der Oberfläche und seiner Widerstandsfähigkeit gegen Chemikalien steht, darf man sicherlich ohne weiteres behaupten, daß die Reinigungsfähigkeit von Feinstein- zeug unübertroffen ist. Energische Reinigungsvorgänge mit speziellen Maschinen können problemlos durchgeführt werden, wodurch auch in stark verschmutzten Räumen eine optimale Hygiene garantiert wird. Dies ist besonders bei der reinigung von strukturierten oder rutschhemmenden Oberflächen wichtig, da sie aufgrund ihrer Struktur den Schmutz zurückhalten. Was die tägliche Reinigung betrifft, ist es wichtig hervorzuheben, daß auch bei poliertem Feinsteinzeug die Fußböden mit Wasser und normalen Reinigungsmitteln gereinigt werden können. Die Verwendung von Bohnerwachs oder anderen Substanzen die den Glanz erhalten sollen ist zu vermeiden.

Normale Reinigung
Reinigen Sie den Boden mit lauwarmen klarem Wasser, dem Sie etwas Fußbodenreiniger beimischen. Auf strukturierten Böden sollten Sie einen rauhen Wischlappen verwenden. Eine besondere Behandlung ist nicht notwendig. Spezielle Reinigung und Grossreinemachen Verwenden Sie lauwarmes Wischwasser, einen nassen rauhen Lappen, und Feinsteinzeug- Intensivreiniger oder Grundreiniger Spezial oder Zementschleier Entferner.

nach oben^
.............................................................